Süddeutscher Pokal

Friedberg eine Runde weiter

Nach einem starken Auftritt im Achtelfinale des süddeutschen Pokals vergangenen Samstag steht der VfB Friedberg im Viertelfinale und ist nur noch einen Sieg von der erneuten Teilnahme am deutschen Pokal entfernt.

Spiele der Woche:

In der 5.KW stehen folgende Spiele mit hessischer Beteiligung an:

28.01. 20.30 Wiesbaden - Frankfurt II Oberliga
01.02. 18.00 Rüsselsheim - Darmstadt U-12
01.02. 18.30 Wetzlar- Wiesbaden Oberliga
01.02. 20.15 Friedberg - Cannstatt 2.Liga

 

Hessenpokal

Friedberg II verteidigt den Titel

Mit einem deutlichen 19:7 gegen den SC Wiesbaden gewann die 2.Mannschaft des VfB Friedberg auch in diesem Jahr den Hessenpokal. Während es im vergangenen Jahr noch wesentlich knapper gegen den gleichen Gegner ausging (11:10), war die Mannschaft aus der Wetterau diesmal von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und führte bereits mit 5:0 gegen Ende des 1.Viertels. Im 2.Abschnitt versuchte die Mannschaft aus Wiesbaden, die immerhin als amtierender Hessenmeister in das Europabad nach Wetzlar kam, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Bis auf 3:5 kam man heran, danach war dann aber doch 'die Luft draußen'. Das Fehlen einiger wichtiger Spieler war dann doch deutlich zu bemerken. Anders die Mannschaft aus Friedberg, die optimal vorbereitet und in Bestbesetzung erschien. Sie spielte äußerst diszipliniert und konnte dank einer konzentrierten Abwehrleistung und der Abschlussstärke den Gegner in seine Schranken verweisen.

Tobias Hahn (Friedberg) erhält den Pokal aus den Händen des Landeswasserballwarts Manfred Vater

Ebenfalls deutlich endete das Spiel um Platz 3. Hier gewann die 2.Mannschaft des 1.Frankfurter SC mit 16:4 gegen den 1.Wetzlarer SV.

Hier geht es zum Spielplan.

Werbeanzeige

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen.

Kontakt unter aquapohlo(at)gmail(dot)com

DERPART Logo

Schiedsrichterlehrgang in Frankfurt

"Neue Schiedsrichter braucht das Land"

Seit vielen Jahren fand erstmals wieder ein Schiedsrichter-Lehrgang für Anfänger statt. Schiedsrichter-Obmann Günter Pohl (Wetzlar) begrüßte immerhin 11 Interessenten zur Ausbildung in der Sportschule des Landessportbundes in Frankfurt. Mit dabei waren jeweils drei 'Neulinge' aus Rüsselsheim, Wiesbaden und Darmstadt sowie jeweils einer aus Friedberg und Offenbach. Den praktischen Teil ihrer Ausbildung gehen die Nachwuchsschiedsrichter nunmehr in den demnächst anstehenden Spielen der hessischen Jugendrunden  an. Hier werden sie dann mit den erfahrenen Kollegen als Mentoren die eigenen Erfahrungen sammeln. Hier geht es zur aktuellen Schiedsrichterliste.

Schiedsrichterobmann Günter Pohl (links) mit seinen neuen Schützlingen

U 18 Bundesliga

Fulda siegt zweimal

Mit zwei Heimsiegen setzen die Osthessen die Bundesligasaison fort. Zunächst gab es gegen den TB Hamburg einen deutlichen 24:4-Erfolg und am nächsten Tag gewann man gegen Poseidon Hamburg mit 24:12. Damit beendet Fulda die Gruppe B als Tabellendritter (12:8 Punkte/133:109 Tore).

Hier alle Ergebnisse der Gruppe B

2.Liga Süd

Die Spiele im Januar:

(mehr unter Spielberichte)

München - Darmstadt 21:7

Neustadt - Friedberg 14:11

Neustadt - Darmstadt 23:3

Zahlenspiele der Oberliga

532Tore gab es bisher in den 19 Spielen der Saison, erzielt von 106 Schützen. Das Spiel mit den meisten Toren: Friedberg II - Wetzlar 34:4 =38. Die meisten Tore für ein Team: 34(Friedberg II im Spiel gegen Wetzlar; das schnellste Tor in einem Spiel erzielte Sven Schmedemann (Wiesbaden) bereits nach18 Sekunden (Wiesbaden - Michelstadt); Friedberg II erzielt im Schnitt 22,6 Tore pro Spiel. 15 Tore in einem Spiel schaffte Olaf Randzio (Darmstadt III) und zwar beim 28:6 gegen Rüsselsheim. Die beste Abwehr der Saison hat Friedberg II mit durchschnittlich 6,8 Gegentoren. 0 Treffer in einem Spiel gab es für Rüsselsheim im Spiel gegen Friedberg II. Die bislang fairste Begegnung mit nur 9 persönlichen Fehlern: Wetzlar - Rüsselsheim. Das bislang härteste Spiel endete mit 21persönlichen Fehlern (Frankfurt III - Wiesbaden).

 

Den 1.Saisontreffer erzielte Tobias Hahn (Friedberg II).

Den 100. Saisontreffer erzielte Robin Gossner (Darmstadt II).

Den 200. Saisontreffer erzielte Johann Schommartz (Darmstadt II).

Den 300. Saisontreffer erzielte Dimitrije Milacic (Frankfurt III).

Den 400. Saisontreffer erzielte Cedric Rode (Wiesbaden)

Den 500. Saisontreffer erzielte Strahina Lucic (Frankfurt II)

 

Regelkunde

Neue Regeln...