Darmstadt III - Darmstadt II 12:10

Erfahrung siegt...

(4:2, 4:2, 3:3, 4:1) Schiedsrichter: Pohl/Thoböll

Torschützen für Darmstadt III: Randzio (5), Theiß (4), Andae N., Meyer, Zigahn; für Darmstadt II: Gossner (4), Vujadinovic (2), Hinz (2), Möller, Barysch

In einem spannenden Spiel der Oberliga Hessen schlugen anschließend die Masters vom WVD III das junge Team vom WVD II mit 12:10 (4:2, 4:2, 3:3, 1:3). Die Masters spielten ihre ganze Routine gleich am Anfang aus und gingen bis Mitte des zweiten Viertels mit 6:2 in Führung. Kluge Centeranspiele auf Olaf Randzio ermöglichten dem Routinier fünf Treffer, obwohl er konzentriert verteidigt wurde. Ebenso herausragend auf rechts Lars Theiss, der vier Treffer beisteuerte, meist mit schönen Einzelaktionen, einmal auch nach gutem Zuspiel durch Center Olaf. Ballverluste von WVD II wurden in schnelle Konter durch Michael Behrens und Romy Zigahn umgemünzt und führten wiederholt zu Toren. Neben Romy unterstützten mit Melek Cavlak und Nadine Andrae noch zwei weitere Damen die Masters. Melek zeigte sich antrittsschnell und gewitzt im Zweikampf. Nadine gelang mit präzisem Schuss in den Winkel ebenso ein Tor wie Romy.

Aber die Jungs vom WVD II hielten dagegen. Sie waren schwimmerisch überlegen und spielten das aus. Vor allem der schnelle Robin Gossner konnte bei schnellen Gegenstößen mit vier Toren glänzen. Nach einem Halbzeitstand von 8:4 für die Masters endete das dritte Viertel 3:3. Und dann holten die Jungen auf. Sie hatten noch zuzusetzen, obwohl einige aus ihren Reihen auch schon bei der Ersten Mannschaft zuvor gespielt hatten. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit vielen Chancen. Beide Torhüter, Hansi Hechler auf Seiten der Masters und sein mehr als vierzig Jahre jüngerer Gegenüber Clemens Scheufler zeigten im Schlussviertel einige schöne Paraden. Der WVD II konnte den Abstand noch auf zwei Tore verringern, mehr ließen die kämpfenden Masters nicht zu. Martin Diehl