Darmstadt III - Friedberg II 15:11

Entscheidung fällt im 3.Viertel...

(4:4, 3:2. 5:2, 3:3) Schiedsrichter: U.Spiegel/R.Spiegel

Über weite Phasen des Spiels war es eine ausgeglichene Partie, bis auf den 3.Spielabschnitt. Hier drehten die Gastgeber den 7:8-Rückstand in eine 12:8-Führung, wobei die beiden Darmstädter Goalgetter Meyer und Randzio nicht zu bremsen waren.

Die Torschützen von Darmstadt: Meyer (8), Randzio (5), Möller, Schöpper; für Friedberg: Vetter (4), Hahn (3), Schoppe (3), Habrich

So schreibt es Darmstadt: Im heutigen Spiel der Oberliga Hessen besiegte die Darmstädter Mastermannschaft WVD III die Reserve aus Friedberg mit 15:11 (4:4, 3:2, 5:2, 3:3). Friedberg II spielte immerhin mit acht Spielern der Zweitligamannschaft. Die Darmstädter Master spielten gewohnt routiniert mit ruhigem Spielaufbau und gezieltem Centeranspiel. Überragend war Kevin Meyer, wurfgewaltig und antrittsschnell mit acht Toren, der diesmal den Center Olaf Randzio, mit immerhin noch fünf Toren, sogar übertrumpfte. Die Grundlage für den Sieg wurde jedoch in der Abwehr mit starker Centerverteidigung durch Michael Behrens, Niels Henckel oder Holger Kahnt sowie mit einem sicheren Rückhalt Hansi Hechler gelegt. - Martin Diehl