Darmstadt III - Wiesbaden 17:19

Turbolentes und kurioses Spiel...

(6:3, 4:5, 6:5, 1:6) Schiedsrichter : Baßmann/Gamisch

In einer mitreißenden und packenden Begegnung hatte am Ende der Gast die Nase vorne. Bis in die Mitte des Schlussviertels führte Darmstadt noch mit 17:16, ehe drei Tore in Folge den Sieg für Wiesbaden fix machten. Kurios: Wiesbaden führte bis dahin nur einmal, nämlich beim 1:0. Danach überzeugte der Gastgeber wieder einmal mit dem diesährigen Torschützenkönig Randzio, der immer hin 6 Treffer beisteuerte und den die Gäste erst im Schlussteil in den Griff bekamen. Im Gegenzug war der Wiesbadener Rode im Schlussteil der entscheidende Spieler, der aus allen Lag war und auch noch traf.

Die Torschützen für Darmstadt: Randzio (6), Henckel (3), Gebhardt (3), Zimmer (2), Andrae J., Kabel, Gossner; für Wiesbaden: Pierr (7), Rode (6), Vernet (3), Boberg (2), Schmedemann