Friedberg II - Darmstadt III 25:10

Angriffs-Power pur...

25:10 (6:3, 7:2, 5:3, 7:2) Schiedsrichter: Pohl/Waas

Die Offensivkraft des Gastgebers machte auch vor Darmstadt nicht halt. Wie in allen bisherigen Spielen erzielte Friedberg mehr als 20 Treffer. Auch diesmal konnte sich der Großteil der Mannschaft in die Torschützenliste eintragen (11 von 13), ein Zeichen für mannschaftliche Geschlossenheit. Ein weiterer Pluspunkt war in der kompakten Defensive festzustellen. Mit geschickter Doppeldeckung und Zonenspiel konnte der Gäste-Goalgetter nahezu komplett aus dem Spiel genommen werden.

Torschützen für Friedberg: Vetter (6), Korolchuk (4), Hrynyavskyy (3), Schoppe (3), Eisenberg (2, Hahn (2), Schmidt, Trageser, Duch, Khliustov, Habrich; für Darmstadt: Siegl (5), Randzio (2), Kahnt (2), Zimmer