Friedberg II - Frankfurt III 21:10

Am Ende ungefährdet...

(8:3, 3:5, 3:1, 7:1) Schiedsrichter: Baßmann/Pohl

Der Gastgeber benötigte einige Zeit um sich auf die Frankfurter Spielweise einzustellen und ging zunächt ein wenig pomadig in das Spiel. Erst nach dem 3:3 konnte Trainer Reimann seine Leute wachrütteln, so dass am Ende dann doch noch ein nie gefährdeter Sieg heraussprang.

Torschützen für Friedberg: Vetter (4), Duch (4), Schmidt (3), Eisenberg (3), Hahn (2), Korolchuk (2), Lorenz (2), Oberwallner; für Frankfurt: Fischer (3), Milacic (2), Klimenko, Topouzoglou, Farkas, Chouvalov, Dreiskämper