Pokal: Frankfurt II - Friedberg III 17:4

Frankfurt läßt nichts anbrennen...

6:0, 4:1, 3:2, 4:1

Schiedsrichter: Kollar/Pohl

Der Pokalverteidiger ließ nichts anbrennen und zeigte von Anfang an seine Dominanz. Die überwiegend aus Jugendspielern bestehende 3.Mannschaft aus Friedberg war bereits körperlich unterlegen, verhielt sich aber auch im taktischen Bereich oftmals unklug, so dass die erfahrenen Gastgeber letztlich keine Mühe hatten. Der Weg ins Halbfinale ist damit offen.

Torschützen bei Frankfurt: Geiger (4), Lucic (4), Klimenko (3), Lane (2), Maiuri, Rakovsky, Bognar, Fischer; für Friedberg: Schoppe (2), Schlegel, Reichold