Wetzlar - Wiesbaden 7:11

Sensation lag in der Luft...

(2:3, 2:2, 1:4, 2:2) Schiedsrichter: Baßmann/Kollar

Lange Zeit schnupperte der Gastgeber an einer Sensation. Bis ins 3.Viertel hinein hielt Wetzlar ein 5:5, ehe dann der Meister den Druck erhöhte und den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen ließ. 6 Tore in Folge und der Sieg in dieser äußerst fairen Begegnung war gewiß.

Torschützen für Wetzlar: Pohl (3), Piwecki (2), Kruse, Leuchtenberg; für Wiesbaden: Schmedemann (3), Krüger (3), Daghari (3), Kirschstein (2)