Vom 10-12.06.2022 wurde in Chemnitz der 20. Zwergenpokal für die Altersklasse U13 (Jahrgänge 2009/10) ausgespielt. Mit insgesamt 12 Mannschaften und rund 160 Sportlern und Sportlerinnen wurden von Freitag bis Sonntag zahlreiche spannende Wasserballspiele im Freibad Sportforum bestritten. Mit dabei war auch eine Auswahl aus Hessen, die vom Trainergespann Nikolas Diehl (Darmstadt) und Anastasia Karakeva (Fulda) geführt wurde. In einigen Sichtungslehrgängen in den Monaten zuvor wurde schließlich eine Mannschaft gebildet, die den Hessischen Schwimmverband in Sachsen vertreten durfte. Zur Landesauswahl Hessen gehörten Franz Nottrodt, Julius Matic, Paul-Jack Valley, Adam Steurenthaler, Levin Mandic, Klas Kappes (alle Darmstadt), Konrad Kreß, Niklas Atzert, Orkun Demir, Patrik Malucci, Max Epp, Arne Lenz (alle Fulda), Mattis Duch (Friedberg), Luca Langhammer, Antoni Placzek (beide Rüsselsheim). 

Zum ersten Mal durfte sich der Bayerische Schwimm-Verband über den Titel freuen und den Wanderpokal in Form eines Zwerges für ein Jahr bei sich beherbergen. Knapp mit 5:6 unterlag der Berliner Schwimmverband im Finale dem diesjährigen Gewinner, nachdem die Mannschaften in der Vorrunde bereits schon einmal aufeinandertrafen. Mit zwei 'Klatschen' startete das Team Hessen in diesen Wettbewerb. Mit 0:19 ging man gegen den späteren Finalisten aus Berlin unter. Heftig war auch die 0:8-Niederlage gegen den Bezirk Südwestfalen. Ein besonderes Erfolgserlebnis gab es dann aber in der Zwischenrunde gegen die Mannschaft aus dem Südwesten (Saarland). Die Hessen gewannen mit 20:4. Dem 2:12 gegen Südwestsachsen folgte ein weiterer Sieg. Gegen Baden-Württemberg gewann man 12:5. In den Platzierungsspielen war Baden-Württemberg nochmals der Gegner. Diesmal gewann man mit 11:4, verlor allerdings gegen Brandenburg (1:12), so dass man am Ende nur noch um Platz 9 spielen durfte. Hier musste man sich der Mannschaft aus Südwestsachsen mit 9:14 geschlagen geben.

Foto: Dirk Nottrodt