2.Liga

Darmstadt - Fulda 1:24

Der Wasserball-Verein Darmstadt 1970 verlor sein erstes Heimspiel im neuen Nordbad gegen die Wasserfreunde aus Fulda deutlich mit 1:24. Ohnehin ist Fulda ein starker Gegner in der 2. Wasserballliga Süd, doch heute trat eine stark ersatzgeschwächte Darmstädter Mannschaft auf, die deutlich unterlegen war. Aufgrund mehrerer krankheitsbedingter Absagen von Leistungsträgern musste Trainer Thomas Gebhard kurzfristig umdisponieren und konnte nur mit elf Spielern (einer fiel sogar noch nach Bekanntgabe der Aufstellung aus) antreten, darunter zwei Torleute und ein Neuling.

Das Spiel verlief entsprechend mit einer deutlichen Fuldaer Überlegenheit. Auf Seite der Südhessen konnte sich Schlussmann Nikolas Hohmann einige Male bewähren. Er war auch der einzige Darmstädter Torschütze als er kurz vor Ende des zweiten Viertels für die Fuldaer überraschend mit in den Center ging und diese Überzahlsituation auch selbst verwerten konnte. Die Darmstädter zeigten einige gute Ansätze, aber keine Durchschlagskraft vor dem Tor. Die letzten Pässe waren oft zu ungenau. Da ist es auch kein wirklicher Trost, dass man etliche Male das Aluminium traf. Zu seinem Zweitligadebut kam Konstantin Schwenk, der nicht nur als schneller Schwimmer überzeugte. Dr.Martin Diehl

mehr dazu hier

Ältere Themen:

2.Liga
DSV-Pokal